Sprungziele
Seiteninhalt

1936-1945: Frauenalb wird Gauschulungsburg

Am 14. Mai 1936 wurde in Anwesenheit von Gauleiter Robert Wagner und Ministerpräsident Walter Köhler die Gauschule I in Frauenalb in einem „feierlichen Weiheakt“ ihrer Bestimmung übergeben. Rund fünf Monate zuvor war das ehemalige „Hotel Klosterhof“ das sich seit 1919 im Besitz der Allgemeinen Ortskrankenkasse Heilbronn befunden hatte, an die NSDAP , Gau Baden, übergegangen. In kurzer Zeit wurden die bestehenden Räumlichkeiten für künftige Veranstaltungen, vor allem aber zu Schlafzwecken mit Feldbetten, Stahlspinden etc. umgebaut, in denen die künftigen Kursteilnehmer untergebracht wurden.

In zumeist dreiwöchigen Kursen, die militärisch durchorganisiert waren, wurden in der „Schulungsburg Frauenalb“ badische und elsässische NS- Funktionäre durch Vorträge, Sport, gemeinsame Arbeitsstunden usw. ideologisch geschult.

Seite zurück Nach oben